Volksentscheid Fahrrad – einfach supergeil

Volksentscheid Fahrrad – einfach supergeil

Unterschriften sammeln für den Volksentscheid Fahrrad

„Wir müssten“, sagte ich zu Marko, meinem Mann, nachdem ich mich an dem Tag wiederholt über marode Fahrradwege und fehlende Fahrradinfrastruktur geärgert hatte, “ ein Volksbegehren zum Thema Fahrradfahren in Berlin starten. 500 Millionen Euro für den Ausbau von Berlins Fahrradstrassen oder so.“ „Eine Milliarde! 500 Millionen sind nicht genug bei den miesen Fahrradbedingungen in Berlin.“ antwortete Marko. Wir träumten, was man damit alles für den Fahrradverkehr machen könnte – Fahrradschnellwege von allen Himmelsrichtungen bis zum Zentrum, sichere Fahrradstellplätze, Fahrradspuren an allen Hauptstrassen…

Wenige Wochen später las ich von der Initiative „Volksentscheid Fahrrad“. Supergeil. Andere hatten dieselben Gedanken und sind aktiv geworden. Gute Ideen werden eben nicht nur von einem Menschen gedacht. Die Zeit ist reif, endlich einen Schritt weiter zu gehen und nicht nur zu träumen, wie es sein könnte, wenn Berlin eine fahrradfreundliche Stadt wäre, sondern in die Initiative zu gehen. Ja, sagt der Senat, wir tun doch etwas für den Fahrradverkehr. Leider in einem Schneckentempo und so schlecht durchdacht, daß die wenigen guten Fahrradspuren in Berlin wie Supernovas in der Nacht strahlen statt Normalität zu sein. Also ein Volksbegehren, um mal etwas Dampf zu machen und Bewegung reinzubringen. Der Senat wirft der Initiative vor, die einseitige Bevorzugung einer Verkehrsart zu wollen. Das ist Realsatire. Denn was finde ich gerade auf den Strassen Berlin vor? Die einseitige Bevorzugung eines Verkehrsmittels! Mit der Logik des Senats müsste ja nun alles getan werden, um ein Gleichgewicht zu schaffen. Stattdessen startet der Senat zufällig genau jetzt eine Ausschreibung für eine PR-Kampagne, in der den Berlinern dargelegt werden soll, was alles für den Radverkehr getan wird. Hm. Ob das Geld nicht anders besser angelegt wäre?

Ich bin schon gespannt auf all die aufregenden Wochen bis zum Volksentscheid, egal wie er ausgeht. Er wird Bewegung in verkrustete Strukturen bringen und verschlafene Fahrradbeauftragte des Senats wachrütteln. Die Party beginnt!

Dagmar Gericke

https://volksentscheid-fahrrad.de/

Willst Du mehr Tipps und Storys rund ums Rad?

Melde Dich für unseren Newsletter an.

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jeder Zeit möglich .

Kommentar verfassen