Fahrradscheinwerfer richtig einstellen

Fahrradscheinwerfer richtig einstellen

Leuchten, aber nicht blenden

Ich fahre nicht nur gerne Fahrrad, sondern bin auch oft und längere Strecken zu Fuß unterwegs. Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit werde ich regelmäßig von entgegenkommenden Fahrradfahrern geblendet. Dem kann ich als Fußgängerin nicht ausweichen. Die Scheinwerfer für Fahrräder sind in den letzten Jahrer viel heller geworden und dadurch sehen Radfahrer mehr. Allerdings stört ein schlecht eingestellter Scheinwerfer entgegenkommende Fußgänger oder Fahrradfahrer umso mehr. Da ihre Sicht durch das Blenden eingeschränkt wird, nimmt auch ihre Sicherheit ab. Um gesehen zu werden, muß man andere nicht blenden, es ist sogar kontraproduktiv.

Scheinwerfer korrekt einstellen

Die meisten Fahrradfahrer, deren Scheinwerfer nicht korrekt eingestellt ist, wissen das nicht, wundern oder ärgern sich über genervte Bemerkungen. Wenn Du mal deswegen angesprochen worden bist, dann schau mal nach, ob es vielleicht an Deinem Scheinwerfer liegt. Gut eingestellte Scheinwerfer blenden nicht und verstören das angespannte Verhältnis der Verkehrsteilnehmer untereinander nicht noch zusätzlich. Der Scheinwerfer sollte weder nach oben noch stark nach unten geneigt sein, sondern nur ganz leicht geneigt, so daß der Lichtkegel in ca 10 m Entfernung auf den Boden trifft.

Hier findest Du eine gute Anleitung zum korrekten Einstellen der Scheinwerfer: http://fahrradbeleuchtung-info.de/fahrradscheinwerfer-richtig-einstellen

Willst Du mehr Tipps und Storys rund ums Rad?

Melde Dich für unseren Newsletter an.

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jeder Zeit möglich .

Kommentar verfassen