Frühjahrs-Check

Frühjahrs-Check

Dem Sommer entgegen

Blauer Himmel, die Sonne scheint. Frühlingsgefühle werden wach. Es geht auf’s Fahrrad. Aber halt, was ist das?! Die Kette ist rostig, die Bremsen schleifen oder die Reifen sind platt?

Euer Pferchen braucht Pflege. Hier einige wichtige Tipps für einen gelungenen Start in den Frühling.
Damit euer Ausritt in die Natur nicht im Desaster endet, bringt ihr euer Rad am Besten zum Durchchecken in einen guten Fahrradladen. Bloß, wie erkenne ich den?
Nun, wie so oft im Leben sind es die Menschen, die entscheiden. Im Gespräch mit dem Fahrradhändler erfährst du, ob du ernst genommen wirst oder ob der Händler nur an seinen Profit denkt.

Kannst du deinem Händler vertrauen, wird er das Rad vor deinen Augen durchchecken.

  1. Drehen sich die Laufräder gerade oder ist da eine Unwucht oder gar eine Acht und die Felge eiert oder schleift an den Bremsen? Dann muss das Laufrad zentriert werden, das heißt, die Speichen werden gespannt, so dass die Felge wieder ganz gerade wird
  2. Ist Spiel im Vorder- oder Hinterradlager (Das Rad wackelt im Fahrradrahmen, wenn ich die Felge mit der Hand quer zur Drehrichtung drücke, obwohl die Muttern des Rades fest angezogen sind) Dann müssen die Lager neu eingestellt werden, sonst gehen die Kugeln in den Lagern kaputt
  3. Sind die Bremshebel leichtgängig oder lassen sie sich nur mit viel Kraft betätigen? Ziehen die Bremsen so gut, dass ich bei gezogenen Bremsen das Rad nicht vor und zurück bewegen kann? Sind die Bremsbeläge noch gut oder sind sie so abgefahren/ abgenutzt, dass sie getauscht werden müssen?
  4. Ist das Tretlager in Ordnung? Indem ich wechselseitig am Kurbelarm hin- und herdrücke, kann ich herausfinden, ob das Tretlager wackelt. Dann muss es eingestellt oder ausgetauscht werden
  5. Ist das Lenkkopflager in Ordnung? Wenn ich die Vorderradbremse ziehe, und dann das Fahrrad nach vorne und zurück bewege, kann ich testen, ob es locker ist. Dann spüre ich ein Wackeln in der Gabel.
  6. Ist die Kette in Ordnung? Der vertrauenswürdige Händler misst mit einer Kettenmeßlehre den Zustand der Kette. Ist sie halb abgefahren, sollte sie ausgetauscht werden, denn sonst nutzt die abgenutzte, halb verschlissene Kette übermäßig die Zahnräder ab, und das wird dann sehr teuer. Tausche ich die Kette rechtzeitig, muss ich nur sie wechseln, und das ist viel billiger.
  7. Ist die Kette geölt
  8. Funktioniert das Licht.
  9. Dann wird der Händler mit dir absprechen, dass der Mechaniker noch die Schaltung checkt.
  10. Der Mechaniker wird alle Schrauben nachziehen und alle von außen beweglichen Teile ölen und fetten.

Dann wird der Händler in Absprache mit dir aufschreiben, welche Mängel bis wann behoben werden sollen und dir einen Kostenvoranschlag machen, von dem er nur max. 15- 20% abweichen darf, ohne es mit dir abzusprechen.

Ein guter Händler wird Standard-Reparaturen oder eine Grundinspektion in 1- 3 Tagen erledigt haben, so dass der erste Ausflug ins Grüne garantiert gelingt.

Marko Teubert

P.S. Im Lifestyle-Magazin von Bonprix dreht sich aktuell es darum, wie dein Rad wieder frühlingsfrisch machst, mit vielen nützlichen Tipps.
Wir sind dort auch mit einem Beitrag vertreten. Schau mal rein: So machst du dein Rad frühlingsfit.

 

Willst Du mehr Tipps und Storys rund ums Rad?

Melde Dich für unseren Newsletter an.

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jeder Zeit möglich .

Kommentar verfassen